stephanie jentgens, lehrbuch literaturpädagogik„Das „Lehrbuch Literaturpädagogik“ ist ein Lernbegleiter, der die ganze Vielfalt dieses Tätigkeitsbereichs abdeckt. Es umreißt und erläutert die Handlungsfelder der Literaturpädagogik, formuliert Grundlagen für das pädagogische Handeln und gibt eine Einführung in die Kinder- und Jugendliteratur.“ (S. 9f)

Neben einer Einführung in die Grundlagen der Literaturpädagogik bietet das Lehrbuch einen kompakten Überblick zur Geschichte der Kinder- und Jugendliteratur, eine Einführung in die Praxis der Literaturpädagogik vom Kleinkind bis zum jungen Erwachsenen und zeigt organisatorische Hilfestellungen für literaturpädagogische Maßnahmen und Projekte, deren Evaluation und Sicherung von Nachhaltigkeit.

Passend zur Weihnachtszeit bietet das Internetportal Vorleser.net Hörbücher für die kommende Weihnachtszeit. Im umfangreichen Angebot finden sich ausgewählte Bibelstellen, die Weihnachtsgeschichte als Radiogeschichte erzählt, Kurzgeschichten, Weihnachtsgeschichten, Weihnachtsmärchen sowie Weihnachtsgedichte im Ausmaß von mehreren Stunden Hörgenuss.

Neben Neuerscheinungen stehen auch alte Klassiker wie Charles Dickens: Die Sylvesterglocken, E.T.A. Hoffmanns Weihnachtsgeschichte: Nussknacker und Mäusekönig, Theodor Storms Novelle: Unter dem Tannenbaum u.a. Erzählungen zum gratis Anhören und Herunterladen zur Verfügung.

Sekundarstufe 1: LeseförderungWelche Möglichkeiten, Methoden und Projekte der Leseförderung im schulischen Unterricht haben Sie selbst ausprobiert und wie effizient waren sie? Alle, die Lust haben, den eigenen Erfahrungsschatz allein oder als Team weiterzugeben, sind herzlich eingeladen, ihre Ansichten, Einsichten und praktischen Umsetzungen auf dem Gebiet der Leseförderung im schulischen Unterricht in einem Beitrag weiterzugeben.

Schicken Sie einen Artikel über ihre Erfahrungen zur Leseförderung in der Schule, sowohl im Deutschunterricht als auch in anderen Fächern, und gewinnen Sie ein Buchpaket mit Kinder- und Jugendliteratur für 10- bis 14-Jährige für Ihre Schul- bzw. Klassenbibliothek.

leseförderung volksschuleLehrerinnen und Lehrer im Grundschulbereich sind immer wieder auf der Suche nach neuen Ideen, Methoden und Modellen zur praktischen Leseförderung im Unterricht. Viele haben bereits eigene Methoden der Leseförderung entwickelt oder innovative Ideen umgesetzt, mit denen sie interessante Erfahrungen gewinnen konnten.

Auf der anderen Seite bieten zahlreiche Fachbücher didaktische Anleitungen und Praxistipps, wie sich die Lesefertigkeit und die Freude am Lesen fördern lassen. Interessant sind dabei eigene Erfahrungen damit, wie sich diese pädagogischen Ratgeber bei der Umsetzung im praktischen Unterricht bewähren? Was kann weiterempfohlen, was sollte anders gemacht werden und was gelingt nur unter bestimmten Voraussetzungen oder vielleicht gar nicht.

schoepf blogIm Mai 2020 startete Alois Schöpf, der bekannte Autor, Kolumnist der Tiroler Tageszeitung und künstlerischer Leiter der Innsbrucker Promenadenkonzerte, einen Blog mit kritischen Beiträgen zu Politik, Wirtschaft, Medien & Musik Kunst, Literatur & Alltagskultur.

Die zahlreichen Essays und Beiträge behandeln aktuelle weltpolitische Themen wie z.B. die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und Russland ebenso wie Tirol spezifische Diskussionen rund um die Sanierung der Luegbrücke. Für die breite Themenvielfalt garantieren aber auch künstlerische Beiträge wie Fortsetzungsromane, Shortstorys, Lyrikveröffentlichungen und Literaturrezensionen.

Nikolaus9331347f21e3ddb1a68920379caf9b1dbaf346a0-00-00.jpeg"Nikolaus dreht sich um, legt einen Finger auf seine Lippen und lächelt. Dann verschwindet er in der Dunkelheit, den prallgefüllten Beutel auf dem Rücken. Er hat noch was zu erledigen..." 

corona anthologie nummer 2Heute mit 22. November 2021 ist Österreich wieder im Lockdown und weiter tobt die Pandemie. Und wieder suchen wir Texte, die diese merkwürdigen Zeiten beschreiben.

Als nämlich der erste Lockdown in Kraft trat, begann der Tiroler Autor und Künstler Thomas Schafferer Texte zur Coronakrise für den Tiroler Literaturclub Cognac & Biskotten zu sammeln, um schlussendlich aus 900 eingereichten Texten eine erste „Corona-Anthologie“ zu kreieren. Nun soll Buch Nr. 2 entstehen.

Schreibblock und e-bookDie Forschung zeigt, dass Papier auch weiterhin das bevorzugte Lesemedium bleiben sollte, vor allem wenn es um vertieftes Lesen, längere Einzeltexte und das Erinnern von Inhalten geht. Für unterschiedliche Lerntypen bei Kindern ist es aber auch interessant, gezielt digitale und gedruckte Texte einzusetzen.

Mit der Covid-Pandemie und den daran anschließenden Lockdowns hat die Digitalisierung in Beruf mit Homeoffice und Schulen mit Home-Schooling einen zusätzlichen Schub erhalten. Wie wirkt sich die zunehmende Digitalisierung unserer Schul- und Arbeitswelt auf die Lesekompetenz und das Leseverhalten junger Menschen aus. Nach Antworten darauf hat sich die europäische Forschungsinitiative E-READ bereits zwischen 2014 – 2018 gemacht. 2019 wurden in der „Stavanger Erklärung“ eine Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse der Metastudie veröffentlicht.

pamela paul, lesen macht stark„Verweigern wir einem Kind den Zugang zu TikTok, Netflix-Serien, Minecraft oder Fortnight, gerät es in Gefahr, zum Außenseiter zu werden. Alle Konkurrenzmedien zum Buch einfach nur zu verbieten, kann also nicht die Lösung sein. Die Lösung muss heißen: eine Begeisterung für Bücher wecken, die so groß ist, dass sie mit der für digitale Medien Schritt hält. Wie das gelingen kann, darum geht es in diesem Buch.“ (S. 21)

Das „Lesen“ erhält bei Kinder und Jugendlichen von vielen Seiten her Konkurrenz und scheint gegenüber den elektronischen Medien mit ihren Versprechen auf rasche Erfolgserlebnisse aber auch den sozialen Vernetzungen und gemeinsamen Spielerlebnissen zwischen Gleichaltrigen auf verlorenem Terrain. Wenn es aber gelingt, Kinder und Jugendliche für Bücher zu begeistern, erwartet sie eine Welt voll Kreativität und Fantasie, vor allem aber die Gedanken der Welt über alle Zeiten hinweg.

tiroler sommer geschichtenDer Tiroler Geschichten Sommer 2021 startet heuer mit viel Elan! Alle am Tiroler Geschichten Sommer teilnehmenden Öffentlichen Bibliotheken in Tirol laden diesen Lesesommer dazu ein, in die spannende Welt der Geschichten einzutauchen.

Zahlreiche Öffentlichen Bibliotheken Tirols fordern Leserinnen und Leser, Kinder und Erwachsene jeden Alters auf, diesen Sommer wieder ihre umfangreichen Medienangebote zu nutzen. Zusätzlich werden in zahlreichen Bibliotheken Leseaktionen gestartet. Die Veranstaltungen werden selbstverständlich unter Einhaltung der vorgeschriebenen Rahmenbedingungen durchgeführt.